Shop Mobile More Submit  Join Login
About Photography / Hobbyist Horst PetersMale/Germany Group :icondarkroom-traditions: DArKROOM-Traditions
 
Recent Activity
Deviant for 3 Years
Needs Core Membership
Statistics 835 Deviations 17,499 Comments 33,421 Pageviews

Newest Deviations

Random Favourites

Groups

deviantID

bluesgrass's Profile Picture
bluesgrass
Horst Peters
Artist | Hobbyist | Photography
Germany
:wave: Hello,

I want to thank everyone, who has given me so many `fav's` in the last few weeks,
and a big thanks to those of you, who have been kind enough to add me to your "watch".:happybounce: :typerhappy:

Thank you also to those who have given me Critiques, good or bad.

Sorry, but I'm no member of facebook.


:police: All images are ©copyright Horst Peters. You may NOT use, replicate, manipulate, or modify this image without my permission. All Rights Reserved. :police:


Yours
Horst Peters

Flag Counter
...since 01. May 2014

Donate

bluesgrass has started a donation pool!
301 / 2,400
I want to get a premiun membership, so if you like my work feel free to donate some points.

You must be logged in to donate.
  • :iconyovellthedemon:
    YovellTheDemon
    Donated Feb 24, 2015, 10:04:00 PM
    1
  • Anonymous
    Anonymous Deviant
    Donated Aug 30, 2014, 12:33:18 PM
    1

Activity


Kryle-Ringelnatter Befestigungsanlage 1 by bluesgrass
Kryle-Ringelnatter Befestigungsanlage 1
Die Kryle-Ringelnatter-Befestigungsanlage bei Sondervig DK August 2015
Bunker am Houvig Strand


Schon am Nachmittag des 9. April 1940 kamen einige wenige deutsche Fahrzeuge und Motorräder in Søndervig an, wo das dänische Telegrafenkabel nach England unterbrochen wurde.

Aus Furcht vor Invasionsversuchen aus dem Westen wurde die jütlandische Westküste für die Deutschen während des 2. Weltkrieges strategisch wichtig. Im Dezember 1941 beschlossen die Deutschen, sich gegen eventuelle Versuche zu rüsten und bauten den ”Atlantikwall”, der sich von den norwegischen Fjellen im Norden bis zur spanischen Grenze im Süden erstreckte. An der jütländischen Westküste wurde der Bau der Befestigungsanlagen nach der Niederlage von Stalingrad im Januar 1943 beschleunigt.

Kryle

Einer der wichtigsten Punkte der Deutschen lag bei Kryle in Houvig. Mehr als 60 Jahre nach Ende des Krieges kann man von den hohen Dünen am Esebjergweg immer noch mehr als 50 Betonkonstruktionen innerhalb eines Radius von wenigen hundert Metern sehen.

Bei Kryle selbst lag die Artillerie, und etwas südlicher die Luftwaffe. Die ganze Gegend war gespickt mit Bunkern, Stacheldraht und Minenfeldern.

Während des Krieges schoss die kräftige Luftabwehrbatterie in Kryle viele alliierte Flugzeuge ab. Das letzte Flugzeug, das von Kanonen südlich von Kryle abgeschossen wurde, stürzte am 20. April 1945 (Hitlers letztem Geburtstag) westlich von Søndervig ins Meer.

Von einem sehr kräftigen Periskopfernrohr, das auf einem Beobachtungsbunker aufgestellt war, hiess es im lokalen Volksmund, es sei so kräftig, dass man ”die Hühner auf Hindø rumlaufen” sehen konnte.

Der Raum des Kommandanten im grössten der Bunker unterscheidet sich von den übrigen dadurch, dass die Wände gestrichen sind und die Decke einen roten Streifen hat. Einer der Räume wurde nach dem Krieg als Kino eingerichtet!

Ringelnatter


Südlich von Kryle lagen Installationen der Luftwaffe, die ”Ringelnatter” genannt wurden. Die Radartürme und die Anlage hatten den Zweck, Flugzeugformationen auf mehrere hundert Kilometer Abstand entdecken zu können, die deutschen Jäger gegen die alliierten Flugzeuge zu lenken sowie dsa Antiluftgeschütz steuern zu können.

Die Kapitulation der Deutschen

Die Kapitulation an eine Gruppe der Widerstandsbewegung in Ringkøbing am 5. Mai 1945 morgens fand im Hauptquartierbunker statt.
Zuvor war eine stillschweigende Abmachung über ”eine vernünftige Regelung im Falle der Kapitulation”, getroffen worden, und diese Vereinbarung wurde zum Glück eingehalten. Es hätte nämlich sehr leicht zu ziemlich gewaltsamen Kämpfen kommen können, da sich in der Gegend 1.000 – 2.000 deutsche Soldaten mit sowohl schweren als auch leichten Waffen und ca. 500 bewaffnete Freiheitskämpfer befanden.




Kryle-Rigelnatter fortifications from world war 2

German troops reached Søndervig already on the afternoon of April 9th, 1940 and telegraph cables to England were shut down.out of fear of invasion, the west coast of Denmark became an important strategic place for the Germans during WW2. They decided in December 1941 to secure themselves from attempt of attack and buildt the "Atlantbank" from the North to the Spanish border in the south. On the west coast of Denamrk the fort building really took off after the fall of Stalingrad in January 1943.

Kryle

One of the German headpoints was in Kryle in Houvig. Now more than 60 years later it is still possible to see the huge cement blocks in a few hundred meter radius.

The artillary and Luftwaffe lay close to kryle and the whole area was covered in bunkers, barbwire and minefields.

During the war, fierce airraids and the last plane was shot down south of kryle, into the sea the 20. April 1945- hitlers last birthday.

The commanders room in the largest bunker stood out by the red strip of paint on the ceiling. This was used as a cinema after the war.

Ringelnatter

South of Kryle lay the installations ofr the luftwaffe, called "Ringelnatter". Watch and radar towers were designed to detect aircrafts 100's of kilometers away, and to lead the German soldiers towards the allying aircrafts.

German surrender

Surrender on May 5th, 1945 in the morning took place in the head bunker.

It was agreed that the surrender would be peaceful and this agreement was held thankfully, as there could well have been a vicious battle between the 1000-2000 german soldiers with their arms, and 500 danish freedomfighters unarmed.



Hi! Thanks a lot for faving my work!  :happybounce:

Police All images are ©copyright Horst Peters. You may NOT use, replicate, manipulate, or modify this image without my permission. All Rights Reserved. Police
Loading...
Kryle-Ringelnatter-Befestigungsanlage 2 by bluesgrass
Kryle-Ringelnatter-Befestigungsanlage 2
Die Kryle-Ringelnatter-Befestigungsanlage bei Sondervig DK August 2015
Bunker am Houvig Strand


Schon am Nachmittag des 9. April 1940 kamen einige wenige deutsche Fahrzeuge und Motorräder in Søndervig an, wo das dänische Telegrafenkabel nach England unterbrochen wurde.

Aus Furcht vor Invasionsversuchen aus dem Westen wurde die jütlandische Westküste für die Deutschen während des 2. Weltkrieges strategisch wichtig. Im Dezember 1941 beschlossen die Deutschen, sich gegen eventuelle Versuche zu rüsten und bauten den ”Atlantikwall”, der sich von den norwegischen Fjellen im Norden bis zur spanischen Grenze im Süden erstreckte. An der jütländischen Westküste wurde der Bau der Befestigungsanlagen nach der Niederlage von Stalingrad im Januar 1943 beschleunigt.

Kryle

Einer der wichtigsten Punkte der Deutschen lag bei Kryle in Houvig. Mehr als 60 Jahre nach Ende des Krieges kann man von den hohen Dünen am Esebjergweg immer noch mehr als 50 Betonkonstruktionen innerhalb eines Radius von wenigen hundert Metern sehen.

Bei Kryle selbst lag die Artillerie, und etwas südlicher die Luftwaffe. Die ganze Gegend war gespickt mit Bunkern, Stacheldraht und Minenfeldern.

Während des Krieges schoss die kräftige Luftabwehrbatterie in Kryle viele alliierte Flugzeuge ab. Das letzte Flugzeug, das von Kanonen südlich von Kryle abgeschossen wurde, stürzte am 20. April 1945 (Hitlers letztem Geburtstag) westlich von Søndervig ins Meer.

Von einem sehr kräftigen Periskopfernrohr, das auf einem Beobachtungsbunker aufgestellt war, hiess es im lokalen Volksmund, es sei so kräftig, dass man ”die Hühner auf Hindø rumlaufen” sehen konnte.

Der Raum des Kommandanten im grössten der Bunker unterscheidet sich von den übrigen dadurch, dass die Wände gestrichen sind und die Decke einen roten Streifen hat. Einer der Räume wurde nach dem Krieg als Kino eingerichtet!

Ringelnatter


Südlich von Kryle lagen Installationen der Luftwaffe, die ”Ringelnatter” genannt wurden. Die Radartürme und die Anlage hatten den Zweck, Flugzeugformationen auf mehrere hundert Kilometer Abstand entdecken zu können, die deutschen Jäger gegen die alliierten Flugzeuge zu lenken sowie dsa Antiluftgeschütz steuern zu können.

Die Kapitulation der Deutschen

Die Kapitulation an eine Gruppe der Widerstandsbewegung in Ringkøbing am 5. Mai 1945 morgens fand im Hauptquartierbunker statt.
Zuvor war eine stillschweigende Abmachung über ”eine vernünftige Regelung im Falle der Kapitulation”, getroffen worden, und diese Vereinbarung wurde zum Glück eingehalten. Es hätte nämlich sehr leicht zu ziemlich gewaltsamen Kämpfen kommen können, da sich in der Gegend 1.000 – 2.000 deutsche Soldaten mit sowohl schweren als auch leichten Waffen und ca. 500 bewaffnete Freiheitskämpfer befanden.




Kryle-Rigelnatter fortifications from world war 2

German troops reached Søndervig already on the afternoon of April 9th, 1940 and telegraph cables to England were shut down.out of fear of invasion, the west coast of Denmark became an important strategic place for the Germans during WW2. They decided in December 1941 to secure themselves from attempt of attack and buildt the "Atlantbank" from the North to the Spanish border in the south. On the west coast of Denamrk the fort building really took off after the fall of Stalingrad in January 1943.

Kryle

One of the German headpoints was in Kryle in Houvig. Now more than 60 years later it is still possible to see the huge cement blocks in a few hundred meter radius.

The artillary and Luftwaffe lay close to kryle and the whole area was covered in bunkers, barbwire and minefields.

During the war, fierce airraids and the last plane was shot down south of kryle, into the sea the 20. April 1945- hitlers last birthday.

The commanders room in the largest bunker stood out by the red strip of paint on the ceiling. This was used as a cinema after the war.

Ringelnatter

South of Kryle lay the installations ofr the luftwaffe, called "Ringelnatter". Watch and radar towers were designed to detect aircrafts 100's of kilometers away, and to lead the German soldiers towards the allying aircrafts.

German surrender

Surrender on May 5th, 1945 in the morning took place in the head bunker.

It was agreed that the surrender would be peaceful and this agreement was held thankfully, as there could well have been a vicious battle between the 1000-2000 german soldiers with their arms, and 500 danish freedomfighters unarmed.



Hi! Thanks a lot for faving my work!  :happybounce:

Police All images are ©copyright Horst Peters. You may NOT use, replicate, manipulate, or modify this image without my permission. All Rights Reserved. Police
Loading...
Kryle-Ringelnatter-Befestigungsanlage 3 by bluesgrass
Kryle-Ringelnatter-Befestigungsanlage 3
Die Kryle-Ringelnatter-Befestigungsanlage bei Sondervig DK August 2015
Bunker am Houvig Strand


Schon am Nachmittag des 9. April 1940 kamen einige wenige deutsche Fahrzeuge und Motorräder in Søndervig an, wo das dänische Telegrafenkabel nach England unterbrochen wurde.

Aus Furcht vor Invasionsversuchen aus dem Westen wurde die jütlandische Westküste für die Deutschen während des 2. Weltkrieges strategisch wichtig. Im Dezember 1941 beschlossen die Deutschen, sich gegen eventuelle Versuche zu rüsten und bauten den ”Atlantikwall”, der sich von den norwegischen Fjellen im Norden bis zur spanischen Grenze im Süden erstreckte. An der jütländischen Westküste wurde der Bau der Befestigungsanlagen nach der Niederlage von Stalingrad im Januar 1943 beschleunigt.

Kryle

Einer der wichtigsten Punkte der Deutschen lag bei Kryle in Houvig. Mehr als 60 Jahre nach Ende des Krieges kann man von den hohen Dünen am Esebjergweg immer noch mehr als 50 Betonkonstruktionen innerhalb eines Radius von wenigen hundert Metern sehen.

Bei Kryle selbst lag die Artillerie, und etwas südlicher die Luftwaffe. Die ganze Gegend war gespickt mit Bunkern, Stacheldraht und Minenfeldern.

Während des Krieges schoss die kräftige Luftabwehrbatterie in Kryle viele alliierte Flugzeuge ab. Das letzte Flugzeug, das von Kanonen südlich von Kryle abgeschossen wurde, stürzte am 20. April 1945 (Hitlers letztem Geburtstag) westlich von Søndervig ins Meer.

Von einem sehr kräftigen Periskopfernrohr, das auf einem Beobachtungsbunker aufgestellt war, hiess es im lokalen Volksmund, es sei so kräftig, dass man ”die Hühner auf Hindø rumlaufen” sehen konnte.

Der Raum des Kommandanten im grössten der Bunker unterscheidet sich von den übrigen dadurch, dass die Wände gestrichen sind und die Decke einen roten Streifen hat. Einer der Räume wurde nach dem Krieg als Kino eingerichtet!

Ringelnatter


Südlich von Kryle lagen Installationen der Luftwaffe, die ”Ringelnatter” genannt wurden. Die Radartürme und die Anlage hatten den Zweck, Flugzeugformationen auf mehrere hundert Kilometer Abstand entdecken zu können, die deutschen Jäger gegen die alliierten Flugzeuge zu lenken sowie dsa Antiluftgeschütz steuern zu können.

Die Kapitulation der Deutschen

Die Kapitulation an eine Gruppe der Widerstandsbewegung in Ringkøbing am 5. Mai 1945 morgens fand im Hauptquartierbunker statt.
Zuvor war eine stillschweigende Abmachung über ”eine vernünftige Regelung im Falle der Kapitulation”, getroffen worden, und diese Vereinbarung wurde zum Glück eingehalten. Es hätte nämlich sehr leicht zu ziemlich gewaltsamen Kämpfen kommen können, da sich in der Gegend 1.000 – 2.000 deutsche Soldaten mit sowohl schweren als auch leichten Waffen und ca. 500 bewaffnete Freiheitskämpfer befanden.




Kryle-Rigelnatter fortifications from world war 2

German troops reached Søndervig already on the afternoon of April 9th, 1940 and telegraph cables to England were shut down.out of fear of invasion, the west coast of Denmark became an important strategic place for the Germans during WW2. They decided in December 1941 to secure themselves from attempt of attack and buildt the "Atlantbank" from the North to the Spanish border in the south. On the west coast of Denamrk the fort building really took off after the fall of Stalingrad in January 1943.

Kryle

One of the German headpoints was in Kryle in Houvig. Now more than 60 years later it is still possible to see the huge cement blocks in a few hundred meter radius.

The artillary and Luftwaffe lay close to kryle and the whole area was covered in bunkers, barbwire and minefields.

During the war, fierce airraids and the last plane was shot down south of kryle, into the sea the 20. April 1945- hitlers last birthday.

The commanders room in the largest bunker stood out by the red strip of paint on the ceiling. This was used as a cinema after the war.

Ringelnatter

South of Kryle lay the installations ofr the luftwaffe, called "Ringelnatter". Watch and radar towers were designed to detect aircrafts 100's of kilometers away, and to lead the German soldiers towards the allying aircrafts.

German surrender

Surrender on May 5th, 1945 in the morning took place in the head bunker.

It was agreed that the surrender would be peaceful and this agreement was held thankfully, as there could well have been a vicious battle between the 1000-2000 german soldiers with their arms, and 500 danish freedomfighters unarmed.



Hi! Thanks a lot for faving my work!  :happybounce:

Police All images are ©copyright Horst Peters. You may NOT use, replicate, manipulate, or modify this image without my permission. All Rights Reserved. Police
Loading...
Kryle-Ringelnatter-Befestigungsanlage 4 by bluesgrass
Kryle-Ringelnatter-Befestigungsanlage 4
Die Kryle-Ringelnatter-Befestigungsanlage bei Sondervig DK August 2015
Bunker am Houvig Strand


Schon am Nachmittag des 9. April 1940 kamen einige wenige deutsche Fahrzeuge und Motorräder in Søndervig an, wo das dänische Telegrafenkabel nach England unterbrochen wurde.

Aus Furcht vor Invasionsversuchen aus dem Westen wurde die jütlandische Westküste für die Deutschen während des 2. Weltkrieges strategisch wichtig. Im Dezember 1941 beschlossen die Deutschen, sich gegen eventuelle Versuche zu rüsten und bauten den ”Atlantikwall”, der sich von den norwegischen Fjellen im Norden bis zur spanischen Grenze im Süden erstreckte. An der jütländischen Westküste wurde der Bau der Befestigungsanlagen nach der Niederlage von Stalingrad im Januar 1943 beschleunigt.

Kryle

Einer der wichtigsten Punkte der Deutschen lag bei Kryle in Houvig. Mehr als 60 Jahre nach Ende des Krieges kann man von den hohen Dünen am Esebjergweg immer noch mehr als 50 Betonkonstruktionen innerhalb eines Radius von wenigen hundert Metern sehen.

Bei Kryle selbst lag die Artillerie, und etwas südlicher die Luftwaffe. Die ganze Gegend war gespickt mit Bunkern, Stacheldraht und Minenfeldern.

Während des Krieges schoss die kräftige Luftabwehrbatterie in Kryle viele alliierte Flugzeuge ab. Das letzte Flugzeug, das von Kanonen südlich von Kryle abgeschossen wurde, stürzte am 20. April 1945 (Hitlers letztem Geburtstag) westlich von Søndervig ins Meer.

Von einem sehr kräftigen Periskopfernrohr, das auf einem Beobachtungsbunker aufgestellt war, hiess es im lokalen Volksmund, es sei so kräftig, dass man ”die Hühner auf Hindø rumlaufen” sehen konnte.

Der Raum des Kommandanten im grössten der Bunker unterscheidet sich von den übrigen dadurch, dass die Wände gestrichen sind und die Decke einen roten Streifen hat. Einer der Räume wurde nach dem Krieg als Kino eingerichtet!

Ringelnatter


Südlich von Kryle lagen Installationen der Luftwaffe, die ”Ringelnatter” genannt wurden. Die Radartürme und die Anlage hatten den Zweck, Flugzeugformationen auf mehrere hundert Kilometer Abstand entdecken zu können, die deutschen Jäger gegen die alliierten Flugzeuge zu lenken sowie dsa Antiluftgeschütz steuern zu können.

Die Kapitulation der Deutschen

Die Kapitulation an eine Gruppe der Widerstandsbewegung in Ringkøbing am 5. Mai 1945 morgens fand im Hauptquartierbunker statt.
Zuvor war eine stillschweigende Abmachung über ”eine vernünftige Regelung im Falle der Kapitulation”, getroffen worden, und diese Vereinbarung wurde zum Glück eingehalten. Es hätte nämlich sehr leicht zu ziemlich gewaltsamen Kämpfen kommen können, da sich in der Gegend 1.000 – 2.000 deutsche Soldaten mit sowohl schweren als auch leichten Waffen und ca. 500 bewaffnete Freiheitskämpfer befanden.




Kryle-Rigelnatter fortifications from world war 2

German troops reached Søndervig already on the afternoon of April 9th, 1940 and telegraph cables to England were shut down.out of fear of invasion, the west coast of Denmark became an important strategic place for the Germans during WW2. They decided in December 1941 to secure themselves from attempt of attack and buildt the "Atlantbank" from the North to the Spanish border in the south. On the west coast of Denamrk the fort building really took off after the fall of Stalingrad in January 1943.

Kryle

One of the German headpoints was in Kryle in Houvig. Now more than 60 years later it is still possible to see the huge cement blocks in a few hundred meter radius.

The artillary and Luftwaffe lay close to kryle and the whole area was covered in bunkers, barbwire and minefields.

During the war, fierce airraids and the last plane was shot down south of kryle, into the sea the 20. April 1945- hitlers last birthday.

The commanders room in the largest bunker stood out by the red strip of paint on the ceiling. This was used as a cinema after the war.

Ringelnatter

South of Kryle lay the installations ofr the luftwaffe, called "Ringelnatter". Watch and radar towers were designed to detect aircrafts 100's of kilometers away, and to lead the German soldiers towards the allying aircrafts.

German surrender

Surrender on May 5th, 1945 in the morning took place in the head bunker.

It was agreed that the surrender would be peaceful and this agreement was held thankfully, as there could well have been a vicious battle between the 1000-2000 german soldiers with their arms, and 500 danish freedomfighters unarmed.



Hi! Thanks a lot for faving my work!  :happybounce:

Police All images are ©copyright Horst Peters. You may NOT use, replicate, manipulate, or modify this image without my permission. All Rights Reserved. Police
Loading...
Kryle-Ringelnatter-Befestigungsanlage 5 by bluesgrass
Kryle-Ringelnatter-Befestigungsanlage 5
Die Kryle-Ringelnatter-Befestigungsanlage bei Sondervig DK August 2015
Bunker am Houvig Strand


Schon am Nachmittag des 9. April 1940 kamen einige wenige deutsche Fahrzeuge und Motorräder in Søndervig an, wo das dänische Telegrafenkabel nach England unterbrochen wurde.

Aus Furcht vor Invasionsversuchen aus dem Westen wurde die jütlandische Westküste für die Deutschen während des 2. Weltkrieges strategisch wichtig. Im Dezember 1941 beschlossen die Deutschen, sich gegen eventuelle Versuche zu rüsten und bauten den ”Atlantikwall”, der sich von den norwegischen Fjellen im Norden bis zur spanischen Grenze im Süden erstreckte. An der jütländischen Westküste wurde der Bau der Befestigungsanlagen nach der Niederlage von Stalingrad im Januar 1943 beschleunigt.

Kryle

Einer der wichtigsten Punkte der Deutschen lag bei Kryle in Houvig. Mehr als 60 Jahre nach Ende des Krieges kann man von den hohen Dünen am Esebjergweg immer noch mehr als 50 Betonkonstruktionen innerhalb eines Radius von wenigen hundert Metern sehen.

Bei Kryle selbst lag die Artillerie, und etwas südlicher die Luftwaffe. Die ganze Gegend war gespickt mit Bunkern, Stacheldraht und Minenfeldern.

Während des Krieges schoss die kräftige Luftabwehrbatterie in Kryle viele alliierte Flugzeuge ab. Das letzte Flugzeug, das von Kanonen südlich von Kryle abgeschossen wurde, stürzte am 20. April 1945 (Hitlers letztem Geburtstag) westlich von Søndervig ins Meer.

Von einem sehr kräftigen Periskopfernrohr, das auf einem Beobachtungsbunker aufgestellt war, hiess es im lokalen Volksmund, es sei so kräftig, dass man ”die Hühner auf Hindø rumlaufen” sehen konnte.

Der Raum des Kommandanten im grössten der Bunker unterscheidet sich von den übrigen dadurch, dass die Wände gestrichen sind und die Decke einen roten Streifen hat. Einer der Räume wurde nach dem Krieg als Kino eingerichtet!

Ringelnatter


Südlich von Kryle lagen Installationen der Luftwaffe, die ”Ringelnatter” genannt wurden. Die Radartürme und die Anlage hatten den Zweck, Flugzeugformationen auf mehrere hundert Kilometer Abstand entdecken zu können, die deutschen Jäger gegen die alliierten Flugzeuge zu lenken sowie dsa Antiluftgeschütz steuern zu können.

Die Kapitulation der Deutschen

Die Kapitulation an eine Gruppe der Widerstandsbewegung in Ringkøbing am 5. Mai 1945 morgens fand im Hauptquartierbunker statt.
Zuvor war eine stillschweigende Abmachung über ”eine vernünftige Regelung im Falle der Kapitulation”, getroffen worden, und diese Vereinbarung wurde zum Glück eingehalten. Es hätte nämlich sehr leicht zu ziemlich gewaltsamen Kämpfen kommen können, da sich in der Gegend 1.000 – 2.000 deutsche Soldaten mit sowohl schweren als auch leichten Waffen und ca. 500 bewaffnete Freiheitskämpfer befanden.




Kryle-Rigelnatter fortifications from world war 2

German troops reached Søndervig already on the afternoon of April 9th, 1940 and telegraph cables to England were shut down.out of fear of invasion, the west coast of Denmark became an important strategic place for the Germans during WW2. They decided in December 1941 to secure themselves from attempt of attack and buildt the "Atlantbank" from the North to the Spanish border in the south. On the west coast of Denamrk the fort building really took off after the fall of Stalingrad in January 1943.

Kryle

One of the German headpoints was in Kryle in Houvig. Now more than 60 years later it is still possible to see the huge cement blocks in a few hundred meter radius.

The artillary and Luftwaffe lay close to kryle and the whole area was covered in bunkers, barbwire and minefields.

During the war, fierce airraids and the last plane was shot down south of kryle, into the sea the 20. April 1945- hitlers last birthday.

The commanders room in the largest bunker stood out by the red strip of paint on the ceiling. This was used as a cinema after the war.

Ringelnatter

South of Kryle lay the installations ofr the luftwaffe, called "Ringelnatter". Watch and radar towers were designed to detect aircrafts 100's of kilometers away, and to lead the German soldiers towards the allying aircrafts.

German surrender

Surrender on May 5th, 1945 in the morning took place in the head bunker.

It was agreed that the surrender would be peaceful and this agreement was held thankfully, as there could well have been a vicious battle between the 1000-2000 german soldiers with their arms, and 500 danish freedomfighters unarmed.



Hi! Thanks a lot for faving my work!  :happybounce:

Police All images are ©copyright Horst Peters. You may NOT use, replicate, manipulate, or modify this image without my permission. All Rights Reserved. Police
Loading...

AdCast - Ads from the Community

Watchers

Friends

Comments


Add a Comment:
 
:iconsublime-feline:
Sublime-Feline Featured By Owner 15 hours ago  Hobbyist Digital Artist
:wave:

Thank you so much for joining

:iconworld-of-wildlife: World-of-Wildlife

If you have any questions please refer to our group Faq's or feel free to note the group or myself on my personal account at any time!

:bulletblack:--World-of-Wildlife Group FAQ'S

Kind Regards-
~Kitty
Reply
:icongerryanimator:
Gerryanimator Featured By Owner Aug 20, 2015  Hobbyist General Artist
A belated thank you for last months favorite.
Reply
:iconinfinityandone:
InfinityandOne Featured By Owner Aug 19, 2015  Hobbyist Photographer
Thank you for the favorite!
Reply
:iconcricketumpire:
cricketumpire Featured By Owner Jul 27, 2015  Hobbyist Photographer
"Precision flying..." gives a whole new meaning to 'in flight refuelling' flying on the spot :flowerdread:      
Thanks so much for faving it Horst   highfive   Please do keep watching???
Reply
:iconrongiveans:
rongiveans Featured By Owner Jul 13, 2015  Hobbyist Photographer
thank you for the favorites.  Awesome gallery.
Reply
:iconiriscup:
iriscup Featured By Owner Jul 12, 2015
Thank you for faving Jocelyne's Iris by KmyGraphic  
Reply
:iconboby3000:
Boby3000 Featured By Owner Jul 12, 2015
Besten Dank für 's favorisieren. :-)

Sand lizard by Boby3000   
Reply
:iconmadlynx:
madlynx Featured By Owner Jul 6, 2015   Photographer

   :iconmadlynx: :iconfaveplz:Macrodactylus subspinosus! by madlynx

GLAD you LIKE It!

Have a Great Day and Week   :peace:&:love::sun:  8-)       

Reply
:iconnatureguy:
natureguy Featured By Owner Jun 28, 2015  Hobbyist Photographer
Hi Horst,:wave: Thank you very much for the Faves!
Reply
:iconrosesparrow:
RoseSparrow Featured By Owner Jun 14, 2015   Photographer

Thanks for the fave :)

Btw my very first book has just been published! :squee: :happybounce: It’s a dream come true, but I still need everybody’s support so could you please just take a look?
Facebook: www.facebook.com/KatyMillerBoo…
Waterstones: www.waterstones.com/waterstone…
Amazon UK: www.amazon.co.uk/Flight-Perfec…
Amazon USA: www.amazon.com/Flight-Perfecti…

Reply
Add a Comment: